Wurde auch Ihr Prämiensparvertrag gekündigt? Verbraucher können sich gegen die Kündigung zur Wehr setzen und ihren Vertrag auf fehlerhafte Zinsberechnungen prüfen lassen.

Prämiensparen gekündigt?

Durch Kündigung der Prämiensparverträge werden Sparer derzeit reihenweise um die versprochenen Renditen gebracht. Beim Sparkassen Prämiensparen flexibel haben Sparkassen-Kunden Anspruch auf vorenthaltene Zinszahlungen.

Sparkassen kündigen Verträge
Was das Prämiensparen flexibel besonders lohnenswert macht: Die Prämienstaffel. Nach 10 oder 15 Jahren wurde eine Prämie von 50 % auf die Beiträge versprochen. Durch die Kündigungen der Prämiensparverträge versuchen sich Sparkassen nun von diesen vertraglichen Zusagen zu lösen.


Der BGH hatte auch die Rechte der Prämiensparer im Sinn. Die Richter haben betont, dass Sparkassen für eine bestimmte Zeit auf eine Kündigung verzichtet haben. Es ist durch Vertragsauslegung zu ermitteln, ob der Verzicht nur bis zum Erreichen der höchsten Prämienstufe wirkt. Die Verbraucherzentrale führt z.B. eine Musterfeststellungsklage gegen die Sparkasse Nürnberg (Az. 101 MK 1/20). Die betroffenen Sparverträge hatten eine andere Prämienstaffelung.

Kündigungen von Sparverträgen mit fester Laufzeit sind oft unwirksam. Dies gilt auch, wenn die Laufzeit mit 99 Jahren angegeben ist. Sparkassen können eine Kündigung nicht einfach mit der Niedrigzinsphase begründen (vgl. OLG Dresden, Urt. v. 21.11.2019, Az. 8 U 1770/18). Lesen Sie hier, unter welchen Bedingungen jeweils gekündigt werden darf.




Fehlerhafte Zinsberechnung der Sparkassen

Bei den meisten Prämiensparverträgen haben Sparkassen Fehler bei der Zinsberechnung gemacht. Prämiensparer können im Schnitt 5.000 € Zinsen nachfordern. Eine Vertragsprüfung lohnt sich, auch wenn die Kündigung wirksam war:




 

Zinsberechnung

Jetzt Zinsen nachrechnen lassen

 

Hat Ihnen die Sparkasse zu wenig Zinsen aufs Prämiensparen gutgeschrieben?

Wir berechnen für Sie, welchen Zinsbetrag Sie von der Sparkasse fordern können.


 


Sparkassen müssen Zinsen nachzahlen, wenn der Prämiensparvertrag keine wirksame Regelung über die Zinsanpassung enthält. Dies trifft auf einen Großteil des Prämiensparens, mit Abschluss vor 2004 zu. Auch viele Prämiensparverträge nach 2004 sind betroffen.


Zinsen nachrechnen zahlt sich aus: